Burggarten Graz - Baumbeurteilung und Pflegekonzept

Überprüfung des Baumbestandes

Im April 2003 wurde stadtbaum.at mit der Überprüfung des teilweise pflegebedürftigen Baumbestandes im Burggarten von Graz beauftragt. Das wunderschöne Areal, auf dem auch stattliche Baumriesen zu finden sind, ist im Sommer beliebtes Erholungsziel der GrazerInnen und TouristInnen.

Bei ersten Aufnahmen wurde akutes Gefährdungspotential erhoben. Von den über 150 Bäumen waren 15 abgestorben oder derart morsch, dass sie aus Sicherheitsgründen entfernt werden mussten.

Darüber hinaus waren speziell bei alten Bäumen häufig Totäste zu finden, die im Bereich von Wegen BesucherInnen gefährden. Totäste und auffällige, kranke Äste mit Fäuleentwicklungen wurden infolge dessen ebenfalls bis Anfang Mai 2003 entfernt.

Pflegekonzept

In weiterer Folge werden im Rahmen eines längerfristigen Konzeptes Baumpflegemaßnahmen durchgeführt. So sollen mit kleinen Pflegeeingriffen bereits im jungen Alter problematische Wuchsformen erst gar nicht entstehen, so dass vitale, große Bäume weiterhin den Burggarten in Graz schmücken.

Fotos


3 Pyramidenpappeln
wurden entfernt

wegen Stammfäule; das
Bild zeigt die mittlere
Pappel.

Kastanie mit großem, mit
Beton gefüllten Hohlraum.

 


Der durch Fäule
gefährdete Zwiesel

brach bei der Fällung
bereits auseinander.

4 Fichten, die durch
Borkenkäferbefall abstarben.